himalaya nessel

Wie der Hanfstoff baut auch der Nesselstoff unser Körperenergiefeld auf, so dass uns schädliche Umweltfaktoren weniger belasten.

Die Brennnessel hat hier eine uralte Geschichte. Schon in der Steinzeit nutzte man ihre Fasern als Schnüre. Noch im 2. Weltkrieg wurde mit dem "Leinen der armen Leute" - dem Nesseltuch - Armeekleidung hergestellt. Schneider modellieren bis heute aus Nesselstoffen* Kleidungsstücke direkt am Körper. Die Brennnessel ist eine extrem umweltverträgliche Pflanze. Sie braucht weder Fungizide noch Pestizide und kann über viele Jahre hinweg geerntet werden. Eine heimische, starke Faserpflanze mit enormen Vorteilen.

Jedes Kind kennt das Abenteuer sich durch einen Brennnesselwald hindurch zu schlagen und die Angst dabei von ihr berührt zu werden. Die Brennnessel ist eine Pflanze, über die man nicht einfach hinweggehen kann. Sie macht bewusst! Eine Brennnessel weiß sich effektiv gegen unerwünschte Fressfeinde zu schützen. Gleichzeitig ist sie Heimat zahlreicher Schmetterlingsarten. Sie bietet den zarten luftigen Wesen ihren Schutz. Genau das ist auf allen Ebenen die Aufgabe der Brennnessel. Gewebe aus Brennnessel können das im Menschen wieder aufbauen, was schwach und fahrig geworden ist. Was sich verloren hat, was aufgegeben wurde. Nesselstoff weckt uns auf die eigene Kraft zu entwickeln, frei von Verwicklung zu sein.

Hüllen Sie sich in Ihr Honigwabe Tuch ein. Die Kraft der frei und wild gewachsenen Himalaya Brennnessel kann Sie von Fremdeinflüssen schützen. Behütet können Sie Ihre eigenen Kräfte entfalten.

Raum für Gutes entsteht ...

*heutzutage zumeist aus Baumwolle hergestellt