himalaya hanf

Unsere Umwelt ist verstrahlt mit elektromagnetischen Feldern. E-Smog am Arbeitsplatz, WLAN, Handy und mehr. Viele Menschen leiden darunter. Die Nerven sind angespannt, das Burnout-Syndrom und ADHS weit verbreitet. Hanf kann hier eine natürliche Abhilfe bieten.

Schon 1996 widmete ich eine Semesterarbeit dem Hanf und seinen ökologischen Qualitäten. Damals war in den Bibliotheken so gut wie keine Literatur über die traditionelle Nutzung von Leinen und Hanf in Deutschland zu finden. Nur ein paar Grüne interessierten sich für die Hanffaser, sowie die positiven Wirkungen der ätherischen Öle von Hanf. Und das obwohl in Deutschland Hanf über Jahrhunderte hinweg unsere Kulturlandschaft mitgeprägt hat.

Als ich international mit Feng Shui gearbeitet habe, durfte ich viele energetische Schutzmaßnahmen gegen Elektrosmog kennenlernen. Die meisten schirmen komplett ab (auch Gutes) oder beinhalten irgendwelche Symbole und Zaubereien, die an Menschen gebunden sind. Heute begeistert mich die Hanffaser vor allem durch seine energetisch heilsame Qualität. Die höchste Heilwirkung kann diese Faser entfalten, wenn sie einfach und ursprünglich angebaut und verarbeitet wird, ihre Wildheit noch nicht rationalisiert wurde.

Das Honigwabe Tuch gibt Ihrem Körper ein gesundes Umfeld: am Arbeitsplatz, im Bett oder auf dem Sofa. Es hüllt Sie mit einer Natürlichkeit ein, die in den Höhen des Himalaya wild gewachsenen ist!

Am Anfang war das Tuch ...